Frivoles zur Nacht

Frivoles zur Nacht

Ganz gleich, ob Sie in das nächtliche Leipzig unserer herzlichen Henkersfrau Helma, der patenten Putzmacherin Pauline oder der leutseligen Leipziger Lola eintauchen, unser „Armesünderschluck“ unterwegs wird Ihnen gut tun, um die nackten Tatsachen aus Vergangenheit und Gegenwart leicht zu verdauen. Als Sängerin im Leipzig der goldenen 20er Jahre kennt sich Lola zum Beispiel bestens aus mit dem „großen Geschäft am Abend“ - immerhin hatte Leipzig damals 46 Bordelle und 220 einschlägige Massagesalons. Aber auch Pauline weiß um die Wünsche der Kaufleute und Messegäste nach einem erfolgreichen Handelstag. Sie beobachtet die kleinen Sünden in der Stadt (auch Modesünden von Berühmtheiten) ganz genau und erhascht so manchen Tratsch unter ihrem gewaltigen Hut. Zu Zeiten der Henkersfrau Helma war Leipzig bei Nacht ein Hort der Trunksucht, Völlerei und vor allem der Unzucht. Ganz nah war sie am Geschehen und ganz offen plaudert sie heute das Unfassbare aus. Genießen Sie also neunzig vergnügliche Minuten – gewürzt mit einem Hauch Frivolität, einem Schuss Nostalgie und einer Prise Sinnlichkeit.

  • Dauer: 2 h
  • Gruppenführung: 150,- €
  • Startpunkt: individuell zu vereinbaren, Empfehlung: Tourist-Information, Katharinenstraße 8

Vorschlag Ergänzung:

  • Taschenrutscher „Leipziger Allasch“ für jeden Gast
Jetzt Tour anfragen